in Kooperation

Club-Systemtheorie

Der »Club-Systemtheorie« ist angelegt als Denkzirkel, in dem sich BeraterInnen, Führungskräfte und UnternehmerInnen treffen, die ein Interesse an einem theorieinspirierten Austausch diesseits klassischer Weiterbildungsformate haben. Im Club werden pro Treffen Schwerpunktthemen zumeist rund um aktuelle Management- und Beratungsansätze gemeinsam festgelegt, aktuelle und auch klassische Texte gelesen, passende Referenten eingeladen, Filme und Ausstellungen angeschaut etc.

Club-Konzept

Im Denkzirkel gelingt es seit mehr als 10 Jahren, anspruchsvolle soziolo- gische Theorie für die Praxis der Beratung und des Managements nutzbar zu machen. Neben den Theorieinputs legt der Club Wert auf eine Atmosphäre und Diskussionskultur, die den inspirierten Austausch ermöglicht. Der Club Systemtheorie trifft sich vier Mal im Jahr – zumeist in Berlin.

201920. - 22. September 2019
15. - 16. November 2019
202031. Jan.- 1. Feb. 2020 [inkl. Tagung »Interaktion«]
15. - 16. Mai 2020
11 - 13. September 2020
13 - 14. November 2020
Gastgeber:Torsten Groth und Eva Kiefer
Informationen:www.club-systemtheorie.org

Der Mitgliedsbeitrag im Club setzt sich zusammen aus einem festen Jahresbeitrag in Höhe von 1.000 Euro sowie einer Gebühr pro Treffen in Höhe von 200 Euro [der September-Beitrag kann hiervon abweichen]. Zum gegenseitigen Kennenlernen gibt es ein Schnupperangebot in Höhe von 450 Euro für eine einmalige Teilnahme.

Carl-Auer-Akademie

»Reden reicht nicht?!«

Die bisherigen Tagungen, die die Carl-Auer Akademie gemeinsam mit Simon, Weber and Friends ins Leben rief, zeichneten sich u.a. durch besondere Aktualität, hochkarätige Referenten und innovative Formate aus.

Im Jahr 2020 setzen wir diese Kooperation mit der Tagungsreihe »Wie interessant!« fort.

Das weitere Spektrum der Kooperationen der Carl-Auer Akademie reicht von Think-Tanks, Systemischen Labors über Workshops und große Kongresse zu besonderen Weiterbildungen. Auch hier bietet die Carl-Auer Akademie Innovation auf hohem Niveau, beispielsweise mit der ersten Ausbildung in Deutschland zur Ressourcen-Therapie [Resource Therapy] nach Gordon Emmerson, die zu den neuesten und wirkungsvollsten Methoden im psychotherapeutischen Feld gehört. Sie startet im Oktober 2019.

Die Carl-Auer-Akademie entwickelt mit unterschiedlichen Kooperations- partnern Formate für kontroverse und ideentreibende Begegnungen von Professionellen im erweiterten systemischen Feld. Inhaltlich orientiert sich das Angebot an den Erfordernissen, die in allen beratenden Professionen anzutreffen sind: nützliche Konzepte, Methoden und Tools [er]finden für die anspruchsvolle Arbeit in individuellen und organisationalen Kontexten, und vor allen Dingen Kontroversen dazu in Gang setzen und halten.

Wenn Sie interessiert sind und gerne dabei sein wollen, sprechen Sie uns an!
Leitung: Matthias Ohler
www.carl-auer-akademie.de