Bootcamp HR für den Mittelstand

Fachexpertise systemisch gerahmt

Start: 25. September 2024
Veranstaltungsort: Hamburg

HR ist mehr als nur Personalverwaltung – es bietet einen riesigen Hebel zur Steigerung des Unternehmenserfolgs! Eine strategische Verbindung zwischen HR und dem operativen Geschäft kann die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens erheblich steigern.

Dies gilt vor allem in der heutigen Zeit, in der sich zwei Dynamiken zeigen: Es wird zunehmend anspruchsvoller, Fachkräfte für das eigene Unternehmen zu gewinnen und zu halten; und das Unternehmen muss sich in immer schneller verändernden Märkten behaupten.

Leitung

Xenia Meuser

Timm Richter

Unser Bootcamp richtet sich an HR-Verantwortliche aus mittelständischen Unternehmen, die das volle Potenzial von HR ausschöpfen wollen. Insbesondere, wenn sie in der Vergangenheit mit Fokus auf das Geschäft schnell gewachsen sind, besteht das Risiko, dass HR durch tägliche Routineaufgaben ausgebremst wird. Anstelle sich an den Anforderungen des Geschäftes regelmäßig neu zu justieren, werden bewährte Praktiken beibehalten, so dass die steigende Komplexität nicht bewältigt werden kann. HR erscheint dann abgekoppelt vom restlichen System. Als Folge droht, dass HR auf reine „Abwicklungsaufgaben“ reduziert wird und sich nicht aktiv in die Gestaltung des Unternehmenserfolgs einbringen kann.

Module

Wir tauchen ein in die Theorie und Praxis von Personal, Führung und Organisation und zeigen, wie die HR-Funktion erfolgreich mit dem Geschäft verknüpft und das Potenzial einer modernen, effektiven Personalarbeit realisiert werden kann. Unser Bootcamp verbindet langjährige praktische Erfahrung in der Führung von HR-Bereichen mit systemtheoretischen Impulsen, wie Organisationen funktionieren.  Wir reflektieren gemeinsam, wie HR-Verantwortliche innovative Impulse setzen und im engen Dialog mit der Geschäftsführung proaktiv agieren können. 

Modul 1 (2 Tage)

„Welches Spiel wird hier gespielt?“ – Dynamiken in Organisationen 

Im ersten Modul schauen wir von außen auf Organisationen und schärfen den Blick dafür, nach welchen Spielregeln Organisationen „ticken“. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit unterschiedlichen Stakeholdern, insbesondere der Geschäftsführung: welche Ziele verfolgt sie, wie blickt diese auf das Unternehmen und auch auf HR. Und: was bedeutet das für die Wirksamkeit von HR? 

Modul 2 (2 Tage)

„Wie kommt HR (besser) ins Spiel?“ – eigenes Rollen- und Aufgabenverständnis

Im zweiten Modul starten wir mit der Frage, welche unterschiedlichen Rollen die HR-Funktion spielen kann und will – eine grundlegende Frage, wenn man seinen Beitrag zum Unternehmenserfolg stärken möchte.  Ein besonderers Fokus wird auf die notwendige Balance zwischen Personenorientierung und Professionalisierung gelegt. Wir klären und strukturieren weiter die Handlungsfelder, in denen HR aktiv werden sollte und zeigen auf, wie diese Handlungsfelder mit Unternehmenszielen verbunden werden können. Wir üben, den Nutzen (ROI) von HR-Maßnahmen abzuleiten, um so die eigene Wirksamkeit zu erhöhen. Und: wir erklären und trainieren, wie es HR (besser) gelingen kann, die eigene Geschäftsführung von identifizierten HR-Maßnahmen zu überzeugen.

Mit einer Teilnehmerbegrenzung auf 14 Personen gewährleistet das Bootcamp einen intensiven Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit, individuelle Herausforderungen und Lösungsansätze zu diskutieren. Am Ende der beiden Module haben Teilnehmenden konkrete Ideen für die nächsten Schritte im Dialog mit ihrer Geschäftsführung.

Ungewöhnliche Kombination für swf-Seminare: Fachexpertise systemisch gerahmt

Für dieses Bootcamp haben wir eine besondere Kombination für die Seminarleitung gewählt, die zwei unterschiedliche Herangehensweisen an Problemlösungen verbindet. Auf der einen Seite wird Xenia Meuser einen tiefen Einblick in ihre eigenen Erfahrungen als HR-Leiterin in unterschiedlichsten Positionen geben und sehr konkret ihre Herangehensweise, Methoden, Tipps & Tricks vorstellen, mit denen es ihr gelingt, Geschäftsführungen für eine intensivere Nutzung und strategische Einbindung der HR-Funktion zu begeistern. Auf der anderen Seite wird Timm Richter ein systemtheoretisches Rüstzeug von Theorie und Praxis zur Verfügung stellen, damit der Transfer, der von Xenia Meuser vorgestellten Ansätze, auf die eigene Organisation optimal gelingt.

Xenia Meuser und Timm Richter haben sich von 2013-2018 in ihrer gemeinsamen Zeit bei XING als VP HR und Vorstand Produkt kennen- und schätzen gelernt. Xenia Meuser blickt auf über 18 Jahre Erfahrung in leitenden HR-Positionen, zuletzt als CHRO bei RTL Deutschland zurück. Timm Richter ist seit 2021 als geschäftsführender Gesellschafter aktiv und war vorher über 20 Jahre in unterschiedlichen (Geschäfts)Führungspositionen aktiv.  Somit können die beiden mit viel Erfahrung das Zusammenspiel von HR-Bereichen und Geschäftsführungen beurteilen.

Termine

Modul 1
25. und 26. September 2024

Modul 2
5. und 6. November 2024

Ort

Kleines Schanzenforum
Susannenstrasse 21 a
20357 Hamburg

Zielgruppe

Das Bootcamp richtet sich an HR-Verant­wort­liche aus dem Mittel­stand mit Führungs­ver­antwortung, die die HR-Funktion in ihrer Organi­sation weiter­ent­wickeln wollen. Herz­lich will­kommen sind auch Führungs­kräfte auf Geschäfts­führungs­ebene, die das Potenzial ihrer HR-Funktion mitentwickeln möchten.

Gruppengröße

max. 14 Personen

Preis

2.480 € + MwSt.

Zur Anmeldung

Anmeldungen sind alternativ auch per Post, E-Mail und Telefon möglich:

Simon Weber Friends Systemische Organisationsberatung GmbH
Elvira Schwebler
Vangerowstr. 14,
69115 Heidelberg
Tel. +49 6221-418671
E-Mail: info@simon-weber.de