Dr. Gerhard Krejci

Mitglied Kernteam und Gesellschafter

Gerhard P. Krejci ist seit 2010 als Kernteammitglied für Simon Weber Friends (SWF) tätig. Er leitet einen Grundkurs systemische Organisationsberatung, sowie Weiterbildungen rund um New Organizing (z.B. Agilität und Organisation, Business Coaching). Darüber hinaus gestaltet er alle Angebote von SWF zur systemischen Gruppendynamik. Als Berater begleitet er Transformationsprozesse, und diverse Fragen rund um Führung und Teamarbeit.

Gerhard Krejci

Erfahrung

Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in WU-Wien, Doktorat in Interventionswissenschaften in Klagenfurt; Lektor an Universitäten und Fachhochschulen. Langjährige Erfahrung in der IT als Programmierer und IT-Projektleiter in internationalen Organisationen. Freiberuflicher Organisationsberater, Trainer und Coach. Lehrtrainer für Gruppendynamik (ÖGGO), Langjähriges Mitglied im Club Systemtheorie, und bei der Academy of Management (AoM).

Themenschwerpunkte
  • Führung
  • Team
  • Projektmanagement und “New Organizing”
  • Interkulturelle Beratung
  • Coaching
Veröffentlichungen
  • Beratung virtueller Teams im interkulturellen Kontext – ein Bericht aus der Praxis (mit U. Clement), Zeitschrift für Gruppendynamik und Organisationsberatung, Nr. 1/2008
  • Wie entheroisiert man Führungskultur? (mit A. Dreher und E. Kleestorfer), Organisa tionsEntwicklung, Nr. 3/2012.
  • Cultural Diversity in T-Groups – Report on a Research Project, (mit E. E. Krainz), in: ÖGGO (Editors): »Here & Now. Collected Writings on Group Dynamics« (2013)
  • Alte Antworten auf neue paradoxe Herausforderungen. Gruppendynamik und Systemtheorie in der Medienbranche (mit T. Groth und N. Schön). OrganisationsEntwicklung, Nr. 3/2016.
  • Paradoxien globaler Projektteams, Carl-Auer Systeme Verlag 2018Teaminteraktionen als Ressource der Organisation – ein doppelt paradoxes Unterfangen, (mit T. Groth), in: Geramanis, O. und Hutmacher S. (2020): Der Mensch in der Selbstorganisation, Springer Fachmedien, S. 55-69
  • Entscheiden – systemtheoretisch betrachtet, in: Serfass / Schäfer (2021): Weniger schlecht entscheiden. Praktische Entscheidungstools für agile Zeiten, Franz Vahlen. S.  58-64. 
  • Digitalisierung – eine Frage der Kopplungskompetenzen, (mit T. Groth), in: Geramanis O. und Hutmacher S., Kooperation in der digitalen Arbeitswelt, Springer Fachmedien,  S. 273-278
  • New Organizing. Wie Großorganisationen Agilität, Holacracy & Co einführen – und was man daraus lernen kann. Carl-Auer Verlag 2021 (mit T. Groth und St. Günther)

Rezensent bei der Zeitschrift OrganisationsEntwicklung, sowie zwischen 2016-2019 Verfasser einer wöchentlichen Online-Kolumne »Organisationen beobachten«