Befähigen fürs New Organizing
Navigationshilfen in aktuellen Arbeitskontexten

New Organizing

Die Digitalisierung und der dadurch ausgelöste gesellschaftliche Wandel haben erheblichen Einfluss auf die Formen des Organisierens. „Agilität“, „New Work“ oder „Purpose“ sind Schlagworte in diesem Wandel.

Systemtheorie befähigt dazu, Chancen und Risiken des „New Organizing“ zu erkennen. Damit gelingt das Navigieren zwischen notwendiger organisatorischer Anpassung und dem Vermeiden des Kopierens von Moden, die nur bedingt zur eigenen Organisation passen. Dies zeigen auch unsere aktuellen Forschungen.

Unsere Angebote helfen gerade in komplexen Zeiten all jenen, die Neues ausprobieren wollen (müssen ?!) oder in der Anwendung neuer Konzepte auf unerwartete Schwierigkeiten stoßen.

Die Seminarleiter:innen

Torsten Groth

Stefan Günther

Jens Korte

Dr. Gerhard Krejci

Timm Richter

Veranstaltungen

9. Juni 2022, Online

Infor­mations­ver­an­stal­tung

zu den Grund- und Auf­bau­kursen der Syste­mi­schen Orga­nisa­tions­be­ratung sowie die Kurse der Syste­mischen Gruppen­dyna­mik und zu den An­ge­boten zu New Organi­zing
Start 12. September 2022, Berlin

Agilität & Organisation

5 Module, Präsenz
Leitung: Gerhard Krejci, Timm Richter, Jens Korte

Start 24. Oktober 2022, Berlin

Wirksam führen Systemische Ideen und Werkzeuge

4 Module, Online
Leitung: Timm Richter, Torsten Groth

Das Buch zum Thema

Simon Weber Friends sind Praktiker mit großem theoretischen Interesse. Gerade in Zeiten von Agilität, Unsicherheiten und Umbrüchen wird der Wert des systemischen Denkens noch sichtbarer. Wie anderes Handwerkszeug müssen auch theoretische Konzepte praktisch nützlich sein. Wir bieten Konzepte und Methoden, die helfen, mit Komplexitäten dieser Zeiten produktiv umzugehen.