»Wie interessant!« 3. Clash of cultures?! New Work als tiefgreifende Kulturveränderungen 2020 :: Video Konferenz

Beginn: 8. Oktober 2020
AUSGEBUCHT!

Veranstaltungsort
Video Konferenz


Termin:
8. Oktober 2020

“Clash of Cultures?! New Work als tiefgreifende Kulturveränderung”

Viele Unternehmen experimentieren mit modernen Arbeitsformen (Scrum, Agilität, New Work oder Purpose-Driven Organization, etc.). Diese Ansätze rücken die Arbeit in und zwischen Teams in den Vordergrund – und stellen klassische Führungsansätze in Frage. Damit verbundene Veränderungen betreffen jedoch mehr als eine andere Art des Arbeitens, sondern führen oft genug zu einem Kulturwandel oder einem Kulturkampf in den Unternehmen.

Dabei stellen sich für Organisationsberater*innen und Führungskräfte Fragen wie:

  • Was bedeutet es für die Organisation, wenn man Hierarchie neu denken muss?
  • Wie gehen Führungskräfte mit der Verlagerung ihrer üblichen Aufgaben in die Teams um?
  • Welche (mitunter gruppendynamische) Phänomene werden in den Teams erkennbar und wie reagieren diese darauf?
  • Wie werden solche Anforderungen in die Organisation eingeführt und vor allem: haben wir es mit einem tiefgreifenden kulturellen Wandel zu tun, oder doch nur mit einem der herkömmlichen Change-Projekte?

„Wie interessant!“ Es gibt neue Impulse aus Theorie und Praxis. Diese und ähnliche Fragen werden wir in dieser Tagung mit Euch bearbeiten.

  • Die Rahmung der Tagung wird von Dirk Baecker (Universität Witten/Herdecke) vorgenommen. Er wird zu Beginn seine aktuellen Überlegungen zu „Architekturen der Komplexität“ vorstellen und uns Impulse aus soziologischer Sicht geben. Er wird uns vorschlagen, wie wir mit Hierarchie, Agilität und Netzwerk anders umgehen könnten.
  • Zwei Referent*innen aus zwei Organisationen werden ihre praktischen Erfahrungen bei der Einführung neuer Organisationsthemen mit uns teilen. Anke Dewitz-Grube (Robert Bosch GmbH) wird uns zeigen, dass „New Work“ nicht in jedem Fall die beste Lösung ist. Christiane Waldenberger wird uns Einblick in die sinnvolle Balancierung von dogmatischen Modellen und der pragmatischen Umsetzung im Organisationsalltag einer österreichischen Bank geben.
  • Schließlich interessieren aktuelle Forschungsergebnisse von zwei Kolleg*innen: Antje Schnoor, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), wird der Frage nachgehen: Finden die neuen Organisationsmethoden über Grassroots-Bewegungen in die Unternehmen oder bedarf es doch klarer Entscheidungen durch die Hierarchie Simon Weber (Ute Clement Consulting GmbH) wird uns aufzeigen, wie es sich an der „Grenze zwischen Team und Organisation“ lebt.

Wir werden alle diese Themen mit den Teilnehmenden diskutieren. Darüber hinaus wird Prof. Dirk Baecker seine jeweiligen Beobachtungen und Schlussfolgerungen beisteuern.

Unser Tagungsflyer

Kursleiter
Gerhard P. Krejci und Ute Clement

Buchung

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.